Hollands Inseln erkunden

Idyllische Dörfer, flaches Land und die imposanten Abläufe der Gezeiten. Wer auf den Inseln vor der niederländischen Küste sorgenfreie Ferientage erleben möchte, darf gut ausgebaute Radwege und herrliche Naturimpressionen erwarten. In keinem anderen Land der Erde kommt dem Fahrrad als Fortbewegungsmittel eine derart gewichte Rolle zu, wie im Königreich der Niederlande. Auf den Westfriesischen Eiland lassen sich traumhaft feinsandige Strände entdecken und inmitten der sanften Dünen findet sich allerorts ein Plätzchen zum Verweilen und Träumen. Unternimmt man durch Holland Radtouren, lohnt sich eine Überfahrt auf die stimmungsvollen Eilande, auf denen Einheimische, wie Gäste bevorzugt mit dem Rad unterwegs sind.

Nähert man sich Terschelling auf der 15 Kilometer langen Fährfahrt von der Küste aus, erblickt man alsbald das Wahrzeichen des kleinen Eilandes. Der im Jahre 1594 erbaute Leuchtturm „Brandaris“ erhebt sich stolz auf über 55 Meter Höhe und gehört auf flachen Holland Radtouren zu den sprichwörtlichen Höhepunkten des Landes. Mit nur einem Kilometer Breite und bis zu 30 Kilometer Länge ermöglicht das 70 Kilometer lange Radwegenetz Terschellings in jeden Winkel der sehenswerten, wie gemächlichen Insel vorzustoßen und deren landschaftliche Besonderheit auszumachen. Meter hohe Dünen durchziehen wüstenartig den Nordwesten und suggerieren Impressionen, die man eigentlich mehr in Afrika, den in Holland vermuten würde.

Neben Terschelling gibt es die fünf dauerhaft bewohnten Westfriesischen Inseln Texel, Ameland, Schiermonnikoog, Vlieland und Rottumeroog. Das Wattenmeer dominiert ihr Antlitz und offeriert so auf Holland Radtouren einen der produktivsten Naturräume der Erde kennen zu lernen. Wattwanderungen beeindrucken nicht nur Naturliebhaber und auf Texel lockt ein einzigartiges Schauspiel. Durch einen irreparablen Dammbruch wird der sogenannte Slufter zweimal täglich vom Ozean überspült und färbt sich durch den hier gedeihenden Strandflieder üppig lilafarben. Eine gut ausgeschilderte Radtour auf der größten Insel Hollands meint die „Lämmerfahrradroute“. Auf 35 Kilometern begegnet man vor allem im Frühjahr unzähligen neu geborenen Schäfchen und ihren Müttern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.