Romantische Radtour im Elsass

Radfahren im Elsass, einer der schönsten  Regionen in Frankreichs Geschichte, wird von vielen Menschen bei der Urlaubswahl präferiert. Gelegen an der nordöstlichen Grenze Frankreichs zu Deutschland, hat dieses wunderschöne Gebiet mehrmals in der Geschichte die Staatszugehörigkeit zwischen den beiden Ländern gewechselt. Das Gebiet ist nicht zu unrecht sehr begehrt; besticht es doch durch seine malerische Natur und gute Küche.

Bis heute verfügt die Region demnach, obwohl sie in Frankreich gelegen ist, über ausgeprägte germanischen Einflüsse: Die deutsche Akzentuierung der regionalen Küche und hervorragende Biere. Elsass einzigartige Schönheit wird durch seine spektakuläre Aussicht auf den Rhein und Vogesen, sowie seine malerische Burgen und charmanten Dörfer, die aus der Feudalzeit stammen, zusammengesetzt.

Die Städte Obernai, Thann und Wissembourg wurden durch das Plus beau détour de France-Label, ein Markenzeichen für schöne Wege in Frankreich, ausgezeichnet. Es ist nahezu Pflicht beim Radfahren im Elsass in Wissembourg die beiden gotischen Kirchen zu besuchen, die an der Grenze Frankreichs und beim regionalen Naturpark gelegen sind. Der Stanislas Palast, wo sich der König von Polen Stanislas Leszczinsky und seine Tochter Marie, die Frau von Louis XV, aufhielt, ist ebenfalls bewundernswert.

Radfahren im Elsass entlang dieser herrlichen Gebiete ist wie eine Reise durch die Geschichte Deutschlands und Frankreichs, die seinesgleichen sucht. Vor allem kulinarisch ist dieses Gebiet einzigartig und eine Reise wert. Das Elsass ist berühmt für seinen Münsterkäse, Flammkuchen (tarte flambée), Gugelhupf (Hefe-Napfkuchen), Choucroute (Sauerkraut) und foie gras (Pastete). Der Genuss wird abgerundet mit einem der weltberühmten Weine oder einem der ausgezeichneten Biere. Die Region produziert etwa 20 Prozent der jährlichen französischen Weinproduktion (etwa 165 Millionen Flaschen) und die überwiegende Mehrheit der angebauten Trauben werden bei der Produktion einer Reihe weltberühmter Weißweine, deren Namen an ihre deutsche Tradition erinnert, verwendet. Die wohl bekanntesten Weine sind Riesling und Gewürztraminer, die zusammen rund 40 Prozent der Elsässer Weine ausmachen. Weitere produzierte Weine sind der Tokajer und Sylvaner.

Dieser Beitrag wurde unter Elsass veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.