Radtour Havelradweg – rund um Berlin!

Der Havelradweg ist in den letzten Jahren sehr gut ausgebaut worden. Meist können Radfahrer auf asphaltierten Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen gemütlich durch die Landschaft radeln. Velociped Fahrradreisen bietet eine acht-tägige Radreise durch die Spree-Havel-Region rund um Berlin an. Entlang der Havel mit ihren vielen Seen im Westen und den wunderschönen Landschaftsschutzgebieten im Norden geht es durch dicht bewachsene Alleen zum Naturpark Märkische Schweiz im Osten, bevor im Süden Berlins die waldreiche Spree-Dahmelandschaft entdeckt wird.

Start und Ziel dieser naturnahen Rundreise ist Potsdam. Hier ist ein Stadtbummel absolut zu empfehlen. Das Holländische Viertel beeindruckt mit etwa 150 Backsteinhäusern. Ein Besuch von Schloss Sanssouci oder Schloss Cecilienhof lohnt sich ebenfalls. Erholung bieten zahlreiche historische Parks und Gärten der Stadt. Von Potsdam aus führt die Route über die Glienicker Brücke direkt am Wasser zur sehenswerten Pfaueninsel. Mit der Fähre geht es über den Wannsee, ehe die Radtour entlang der Havel Richtung Spandau fortgesetzt wird. Von hier aus führt ein neu ausgebauter Radweg in das Naturschutzgebiet Briesetal. Bei diesem idyllischen Streckenabschnitt lädt der Wandlitzsee zu einem erfrischenden Bad ein. Vorbei am Liepnitzsee geht die Radtour anschließend auf schönen Waldwegen nach Bernau. Hier kann das Heimatmuseum besichtigt werden, welches mit dem Hungerturm verbunden ist. Dieser kann seit 1994 von Besuchern bestiegen werden und bietet einen herrlichen Ausblick auf die Stadt.

Über dicht gewachsene Alleen, breite Landwirtschaftswege und schmale Kopfsteinpflasterstraßen führt die Strecke über Strausberg in die Märkische Schweiz nach Buckow mit dem sehenswerten Brecht-Weigl-Haus am Schermützelsee. Durch ruhige Landschaften geht es weiter nach Mönchwinkel, wo der mäandrierende Lauf der Spree bestaunt werden kann. Bis nach Fürstenwalde verläuft die Strecke auf dem Spreeradweg. Ganz in der Nähe in Bad Saarow befindet sich eine Thermen-Erlebnis-Welt, die zum entspannen einlädt. Anschließend führt die Radtour durch die waldreiche Dahmelandschaft im Süden Berlins. Weitläufige Seen, verbunden durch schmale Kanäle und verzweigte Flussläufe, fügen sich zu einem idealen Erholungsgebiet für Radfahrer und Freizeitkapitäne.

Zum Ende der Radtour wird die ehemalige Grenze West-Berlins erreicht. Von hier aus geht es über eine Strecke von 30 Kilometern auf dem Mauerradweg Richtung Potsdam. Die Fahrt auf dem ehemaligen Grenzstreifen ist für jeden Radfahrer ein unvergessliches Erlebnis und bietet den gelungenen Abschluss einer abwechslungsreichen Radtour rund um Berlin mit Start und Ziel in der sehenswerten Stadt Potsdam.

Dieser Beitrag wurde unter Havel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.