Lahnradweg – ein Geheimtipp aus dem Rothaargebirge!

Die Lahn entspringt im Rothaargebirge und fließt durch abwechslungsreiche Landschaften und kulturhistorisch interessante Städte bis nach Lahnstein, wo sie in den Rhein mündet.  Der Mittel- und Unterlauf der Lahn ist schiffbar und verfügt über eine Vielzahl von kleinen Schleusen, welche hauptsächlich von Kanus und kleinen Booten befahren werden. Eingebettet zwischen dem Taunus und dem Westerwald  fließt der Fluss größtenteils durch das ruhige romantische Lahntal. Der Kanuwanderweg gehört zu den beliebtesten in Deutschland und auch der Lahnradweg erfreut sich durch die Ursprünglichkeit der Natur großer Beliebtheit.

Attraktiv für Radfahrer sind auch die zahlreichen Städte und Orte, die den 145 Kilometer langen Lauf der Lahn säumen. Zu den Bekanntesten zählt wohl die Domstadt Limburg, aber auch die Goethestadt Wetzlar, die märchenhaften Schlösser in Giesen und Weilburg sind einen Besuch wert. Hinter den zahlreichen Windungen des Flusses versteckt sich manch eine mittelalterliche Burg. Trotz vieler Sehenswürdigkeiten ist das Lahntal bisher vom Massentourismus verschont geblieben

Der Reiseveranstalter Velociped hat sich auf Radreisen an deutschen Flüssen spezialisiert. Das Lahntal kann auch ein untrainierter Radfahrer in sieben Tagen durchqueren. Der Weg ist gut befestigt und ohne nennenswerte Steigungen.  Als Geheimtipp sei an dieser Stelle erwähnt, dass alle die im August 2010 eine Radtour an die Lahn mit Velociped machen ein kostenloses Leihrad erhalten. Dies macht für spontane Buchungen eine komfortable An- und Abreise möglich.

Die Landschaft rund um die Lahn vereint kulturelles Interesse, die Möglichkeiten sich aktiv beim Radfahren zu bewegen und die Stille und Schönheit unberührter Natur zu genießen.

Lahnradweg

Dieser Beitrag wurde unter Lahn abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.