Aischtalradweg

Der Flusstalradweg in Nordbayern erstreckt sich von Mittelfranken bis Oberfranken und ist aufgrund seiner Lage an Flusstälern, sehr eben. Seine gut ausgebauten Rad- und Waldwege machen ihn zudem überaus familien- und kinderfreundlich. Der 137 km lange Fernradweg beginnt im weltbekannten Touristenort Rothenburg o. d. Tauber und führt über die Kurstadt Bad Windsheim, zu den Aischstädten Neustadt und Höchstadt, weiter zur Regnitzstadt Forchheim und endet in der Kaiserstadt Bamberg.

Da der Radweg nur selten über holprige Strecken führt, kann prinzipiell jedes Fahrrad benutzt werden. Vorsicht ist allerdings bei der Fahrt mit Rennrädern geboten, da bei unebenen Teilstrecken nur ungenügend Halt gegeben ist. Mountainbikes oder Trekkingräder stellen zwar keine Notwendigkeit dar, werden aber als optimale Lösung empfohlen.

Die Aischquelle, die bei Burgbernheim (zwischen der Windsheimer-Bucht und Bad Windsheim) liegt, ist sicherlich einen Abstecher für eine Rast wert. Besonders nach dem Überwinden der größeren Steigung im Bereich der Frankenhöhe, die gleich zu Anfang der Reise, aber noch vor der Aischquelle anzutreffen ist, kann entstandener Hunger bei den dort ansässigen Gaststätten befriedigt werden. Bei dieser Gelegenheit kann, wie von vielen Reiseberichten auch empfohlen, auch gleich eine regionale und international bekannte Delikatesse, der gebackene Spiegelkarpfen, gegessen werden.

Abwechslungsreiche Landschaften, verschiedene Naturparks und diverse Flusstäler sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. So wechseln sich häufig schattige Waldwege mit von Feldern geschmückten landwirtschaftlichen Wegen ab. Hauptsächlich verläuft der Radweg über Flur- und Waldwege, aber auch asphaltierte Strecken sind vorzufinden. Insbesondere dann, wenn kurze Distanzen über Ortsverbindungs- und Kreisstraßen bewältigt werden müssen, auf die allerdings nur mäßiger Verkehr herrscht.

Für eine gute Orientierungsmöglichkeit sorgt die durchwegs gute Beschilderung des Radwegs, die teilweise noch durch regionale Radwegschilder erweitert wird und Kilometerangaben zu den Entfernungen zu den nächstgelegenen Orten bietet. Radler haben u. a. zwischen Neustadt und Höchstadt die Wahl zwischen einer schnelleren Route oder der längeren, aber dafür ansehnlicheren Landstrecke.

Dieser Beitrag wurde unter Nordbayern abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.