Ostseeradweg – Von Flensburg nach Lübeck

Der Ostseeradweg von Flensburg nach Lübeck führt über eine Strecke von 430 Kilometern. Die Radfahrer erwartet eine abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit Wäldern, Mooren, Windmühlen und verträumten Fischerdörfern. Ausgangsort der Radtour ist Deutschlands nördlichste Stadt. Hier bieten sich ein Bummel durch die Altstadt und ein Besuch der Hafenpromenade an, bevor der Radelurlaub beginnt.

Mit dem Rad geht es entlang der Flensburger Förde nach Glücksburg. Hier erwartet den Besucher eine beeindruckende Wasserburg. Ganz in der Nähe befindet sich der schönste Rosengarten, den Norddeutschland zu bieten hat. Auf einer Fläche von einem Hektar bestaunen Rosenliebhaber und Gartenfreunde die Königin der Blumen. Durch das beschauliche Angeln führt die Strecke weiter nach Kappeln. Hier fährt Deutschlands nördlichste Museumseisenbahn von Kappeln nach Süderbrarup und zurück. Auf dem Weg nach Eckernförde können das bekannte Ostseebad Damp und das Herrenhaus Ludwigsburg besucht werden. Palmen am Strand von Eckernförde sorgen dafür, dass entspannte Südseegefühle aufkommen. Darüber hinaus lädt die hübsche Altstadt mit ihren bunten Fachwerkhäusern dazu ein, gemütlich durch die Gassen zu schlendern.

Schifffahrt in Kiel am Ostseeradweg

Das folgende Etappenziel ist Kiel. Hier treffen moderne Architektur und Jahrhunderte alte Gebäude aufeinander. Das Schifffahrtsmuseum ist ebenso einen Besuch wert, wie der Hafen. Am Tiessenkai wartet ein beschauliches Ambiente mit alten Frachtenseglern und dem Holtenauer Leuchtturm. Per Schiff geht es von Kiel weiter nach Laboe. Hier gibt es die Möglichkeit eine meeresbiologische Station und ein U-Boot aus dem 2.Weltkrieg zu besichtigen. Beschauliche Seebäder, weite Strände und stattliche Güter im Hinterland begleiten den Ostseeradweg zur Hohwachter Bucht. Diese begeistert mit einem kilometerlangen Sandstrand und der teilweise 20 Meter hohen Steilküste.

Ganz in der Nähe liegt Heiligenhafen, dessen mit 5 Sternen klassifizierter Yachthafen bei Seglern sehr beliebt ist. Von hier geht es weiter zur nächsten großen Ostseebucht, der Lübecker Bucht. In Grömitz wartet eines der ältesten und größten Seebäder der Ostseeküste. Hier tobt das Leben auf der Strandpromenade in dem sehr beliebten Urlaubsort. Über Neustadt führt der Radweg weiter nach Travemünde. Dieses Teilstück ist besonders reizvoll, weil es meist entlang der Strände und Strandpromenaden der Ostseebäder Haffkrug, Scharbeutz und Timmendorfer Strand geht. Bademöglichkeiten soweit das Auge reicht sowie Cafés, Restaurants, Boutiquen und Geschäfte auf der Promenade sorgen für ein absolutes Highlight der Radtour.

Ganz in der Nähe befindet sich jetzt bereits das Ziel in Lübeck. Die Altstadt mit seinen Kirchen, Klöstern, schmalen Gängen und stolzen Bürgerhäusern sollten Besucher sich nicht entgehen lassen. Sehenswert ist vor allem das weltbekannte Buddenbrockhaus. Einen wunderschönen Blick über die Altstadt bietet sich von dem 50 Meter hohen Kirchturm der Petrikirche. Zum Abschluss der Tour können sich hier die Radfahrer noch das Lübecker Marzipan schmecken lassen. Von Lübeck aus kann anschließend die Heimreise angetreten werden. Wer möchte, kann die Tour auf dem Ostseeradweg bis nach Stralsund oder Usedom fortsetzen.

Am Ostseeradweg entlang

Kurze Rast am Ostseeradweg zwischen Flensburg und Lübeck

Dieser Beitrag wurde unter Ostsee abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.